Kurorte, Reisen und Wellnessreisen von Kurtour

Kurreisen und Kurbäder in Marienbad, Franzensbad, Kolberg und anderen.

Italien

Italien
» Karte ansehen

Herzlich willkommen in Italien

Kurreisen nach Italien - eine Wohltat für Körper und Seele

In der römischen Kaiserzeit entstanden die großen luxuriösen Thermen, mit ihren wertvollen Verzierungen und prunkvollen Ausstattungen. Jeder Besucher kam in den Genuss von Massagen, Dampfbädern und Thermalbädern.
Darüber hinaus umfassten diese Prachtbauten bedachte Sportflächen und Einkaufsmöglichkeiten, sodass die Großartigkeit des Römischen Reiches für jedermann sichtbar war. Bald hatte gar jede Militärfestung eine solche Therme und in den Städten entstand eine öffentliche Badekultur.

Auch heutzutage lohnt sich ein Blick nach Italien, wenn man seiner Gesundheit etwas Gutes tun und sich verwöhnen lassen will.
Die Thermalwasserquellen in einigen Regionen sind die pure Energiequelle, da sie reich an Schwefel, Iod und Brom sind. Es entspannt die Muskeln, wirkt zellerneuernd und regenerierend.
Besonders am Meer liegende Kurorte bieten ein einzigartig erfrischendes Klima für Körper und Geist. Sonne und Meeresluft wirken neben den Wohltaten der Kurhäuser zusätzlich entspannend.

Wir freuen uns daher, Ihnen nun auch Kurreisen nach Italien anbieten zu können.
Sprechen Sie uns einfach an, wir freuen uns auf Sie!

Herzlich willkommen in Ischia

Insel Ischia – Italien

Die italienische Insel Ischia (gesprochen: "Iskja") liegt 17 Seemeilen südwestlich vor der Küsste Neapels entfernt, und ist mit 46 Km² und 60.000 Einwohnern die größte Insel im Golf von Neapel. Das angenehme Mittelmeerklima sorgt für 250 Sonnentage im Jahr und eine Sommer Durchschnitts-temperatur von 23°C und 10°C in den Wintermonaten.  Die besondere Lage und die natürlich auftretenden radonhaltigen bis zu 99°C heißen Thermalwasser-Quellen machen die italienische Insel im Thyrrhenischen Meer zu einem idealen Kurgebiet.

Geschichte:
Die Insel Ischia ist schon seit Jahrtausenden von großem Interesse. Für mächtige Zivilisationen wie die Griechen,  Sarazenen und Römer. Nicht nur die ideale Lage am italienischen Festland sondern auch die natürlichen Vorkommen an Ton, fruchtbaren Böden und die über 200 Mineralquellen locken damals wie heute die Menschen auf die grüne Vulkaninsel. Im zweiten Viertel des 8. Jahrhunderts vor Christus wurde die Insel von Griechischen Kolonisten besiedelt. Sie nannten die Insel Pithekoussai der Name leitet sich vom griechischen Pithos (Tongefäß) ab. Nur wenige Jahrzehnte später verließen die Griechen das Eiland und besiedelten das benachbarte Festland. Die darauf folgenden Römer nannten die Insel „Aenaria“ Bevor sie dann im Jahre 831 in den Besitz der islamischen Sarazenen überging. Heute ist die Vulkaninsel italienisches Staatsgebiet und und ein echter touristischer Geheimtipp.

Sehenswürdigkeiten Insel Ischia:
Die Insel bietet zahlreiche Möglichkeiten für Ausflüge innerhalb Ischias und auch zu Tagesausflugs Zielen auf dem Festland wie z.B. Neapel, Vesuv, Amalfiküste, Capri, Herculaneum, Paestum sowie der Nachbarinsel Procida. Besonderes Juwel der Insel ist die auf einem Felsen knapp vor der Küste liegende Festung Castello Aragonese. Diese beherbergt heute einen prächtigen Garten mit Olivenbäumen, Oleander, Kakteen, Palmen und vielen weiteren Pflanzen.

Kurschwerpunkte:

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates (Rheumatische Erkrankungen)
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Gefäßerkrankungen
  • Erkrankungen des peripheren Nervensystems
  • Gynäkologische Erkrankungen
  • Erkrankungen der Atemwege
  • Chronische Hauterkrankungen
Angebote in Ischia
Hotels...